„Aus Omas Kochbuch“ fast vergessene Rezepte

Foto: image_manager_ servus_buch_ thumbmail

NEUERSCHEINUNG

Ein Kochbuch, welches Kult-Status bekommen könnte.

Warum? Ganz einfach, es handelt sich hier um ein Kochbuch, das fast vergessene Rezepte aus Omas Zeiten wieder in Erinnerung ruft.

„Aus Omas Kochbuch“ ist ein Schatz an Rezepten, die schon bereits in Vergessenheit geraten sind. Gefunden wurden diese Rezepte auf Dachböden oder sie lagerten vergilbt in Schachteln im Keller, wurden in alten Kochbüchern wieder entdeckt oder zum Großteil auch nur mündlich weitergegeben.

Leser und Leserinnen haben die Rezepte ihrer Großmütter an die Redaktion des Servus Magazin gesandt und auch die dazugehörigen Geschichten dahinter erzählt. Verfasst wurde dann dieser Bildband von der Autorin Elisabeth Ruckser.

Dieser Bildband ist es wert zu lesen und nachzukochen, weil man viele leckere Rezepte findet, die den einen oder anderen Leser vielleicht auch an die Kindheit erinnert und man vielleicht auch Lust bekommt, das eine oder andere Rezept auszuprobieren.

Es sind ganz einfache Rezepte mit regional gesunden Zutaten. Tauchen sie einfach in den Bildband ein und versetzen sie sich in eine Zeit, wo Einfachheit noch Vorrang hatte.

Die Autorin Elisabeth Ruckser ist keine Unbekannte, denn sie schreibt regelmäßige Beiträge für die Rubriken „Aus Omas Kochbuch“ und „Gutes von daheim“ im Servus Magazin Stadt und Land. Als Journalistin bereist sie – immer auf der Suche nach dem authentischen Lebensmittelhandwerker und Produzenten – ganz Österreich und betreibt die Erste Waldviertler Biobackschule. Sie lebt und arbeitet in Wien und Eibenstein im Waldviertel.

Das Buch ist im Servus-Verlag erschienen. ISBN 978-3-7104-0140-4