STEPPING OUT!

Chinese Contemporary ART im MdM Salzburg

Das Museum der Moderne in Salzburg, macht mit der Ausstellung STEPPING OUT! ein Up Date in der zeitgenössischen Kunst Chinas.

Luo Yang aus der Serie „Girls“ 2018-16 Foto: © Lua Yang

Es ist nicht die erste China Ausstellung, aber die erste Ausstellung von 26 Künstlerinnen, die sowohl Pionierinnen als auch junge, kaum bekannte Positionen mit mehr als hundert Werken aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie, Film, Performance und Installation auf zwei Aufstellungsebenen präsentiert werden. Ziel dieser Ausstellung ist es, das eklatante Ungleichgewicht in der Sichtbarkeit weiblicher Künstlerinnen aus China zu korrigieren und auf die enorme Vielfalt und Relevanz ihres künstlerischen Schaffens zu verweisen.

Stepping Out! Ausstellungsansicht MdM 2023 Foto: Rainer Iglar © MdM Salzburg

Ich mache einen Rückblick ins Jahr 2007. Da wurde im MdM Salzburg MAHJONG chinesische Gegenwartskunst aus der Sammlung Sigg gezeigt. China wurde einer der größten Global Player und versuchte hier auch den Sprung in die Kunst. Die rote Gefahr, die gelbe Hände hatte – und ihr großer „Steuermann“ war Mao Zedong (1893-1976). Doch Maos Herrschaft war gekennzeichnet durch Gewalt, Terror und Rechtlosigkeit. Der „Große Vorsitzende“ brachte das Reich der Mitte an den Rand des Abgrunds. Es gab nur Kunst für das Regime. Etwa vor 25 Jahren gelang es der Kunst, sich langsam vom Druck des Regimes zu befreien. Wer eigene Wege ging, galt als Untergrundkünstler. 1989, nach der blutigen Niederschlagung von Studentenprotesten auf dem Tiananmen-Platz des Himmlischen Friedens, setzten sich die Künstler immer kritischer mit ihrem Land und ihrer Tradition auseinander. Aber die Künstlerinnen blieben noch immer im unsichtbaren Hintergrund. In der Ausstellung MAHJONG stellten nur männliche Künstler aus. Zu dieser Ausstellung gab es auch ein internationales Symposium zum Thema „Chinas Kunst, zwischen Aufbruch und Kommerz“. Auf dieser Ebene wurden Themen wie die historische Verknüpfung zwischen China und Europa, die Globalisierung, die Entwicklung chinesischer Gegenwartskunst und die Frage „Was bleibt vom Hype?“ referiert und diskutiert.

Sun Shaokun, No Land II, 2010 aus der Serie „Bow and Rebuke – No Land“ Courtesy of Sun Shaokun Foto: © Sun Shaokun

Zurück in die Gegenwart! Die Ausstellung STEPPING OUT! ist eine Kooperation mit dem Lillehammer Kunstmuseum und Kunstforeningen GL Strand entstandene erste Ausstellung seit 25 Jahren, die einen umfassenden Überblick über die zeitgenössische künstlerische Produktion von Frauen aus Festlandchina gibt.

Stepping Out! Ausstellungsansicht MdM 2023 Foto: Rainer Iglar © MdM Salzburg

Es treten chinesische Künstlerinnen bereits seit den späten 1980er- Jahren mit offener und mitunter provozierender Haltung aus dem Schatten ihrer männlichen, die chinesische Gegenwartskunst dominierenden Kollegen, heraus. Sie fordern Gleichberechtigung, stellen traditionelle Rollen und Repräsentationsformen infrage und brechen Tabus, um aktuelle Gesellschaftsfragen selbstbewusst in die Öffentlichkeit zu tragen.  Das Museum der Moderne will somit den chinesischen Künstlerinnen eine Bühne bieten, um ihren vielfältigen Stimmen Gehör zu verschaffen und ihre Sichtbarkeit zu verstärken; dies insbesondere in Anbetracht dessen, dass sich zurzeit, nach vier Jahrzehnten zunehmender Öffnung und vorsichtiger Liberalisierung die Anzeichen mehren, dass sich China auf dem Weg in eine totalitäre Dystopie (Eine Dystopie ist eine meist in der Zukunft spielende Erzählung, in der eine erschreckende oder nicht wünschenswerte Gesellschaftsordnung dargestellt wird.) befindet.

Cao Yu Skulptur mit bissigem Humor und hämischer Kritik überkommene männlichen Erwartungen gegenüber weiblichen Rollen Foto:© Christa Linossi

Die Arbeiten der jüngsten Künstlerinnen sind dementsprechend radikal und widerständig. Sie zeigen Selbstverletzung, Wut und Ohnmacht, weibliche Sexualität, Mutterschaft, sexuelle Orientierung und Widerstand.

Stepping Out! Ausstellungsansicht MdM 2023 Foto: Rainer Iglar © MdM Salzburg
Liu Xi, Our God is Great, 2018-21 45 teilige Installation, Tapete, Porzellan, Eisenpulver Foto: © Liu Xi

Die Künstlerin Liu Xi, ebenfalls in der Ausstellung vertreten, ist auch als Kuratorin tätig gewesen in Zusammenarbeit mit dem weiteren Kurator: innen: Christina Penetsdorfer (Museum der Moderne Salzburg), Nils Ohlsen (Lillehammer Kunstmuseum) und Feng Boyi (Peking).

von li nach re: Kurator: innen: Christina Penetsdorfer (MdM Salzburg), Feng Boyi (Peking), Liu Xi (Shanghai) und Künstlerin Foto: © Christa Linossi

Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. Juni 2023

https://www.museumdermoderne.at/ausstellungen/detail/stepping-out-female-identities-in-chinese-contemporary-art/

Werbung