MANIFESTA EINE DER WICHTIGSTEN BIENNALEN FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST

Manifesta 13 in Marseille: für ein stärkeres Zusammenkommen vom 07.06 — 01.11.2020

High angle view of cityscape by sea. Notre Dame de la Garde in Marseille against clear sky. Buildings by seascape on sunny day. Foto: 1.Espace Manifesta 13

Manifesta ist eine der wichtigsten Biennalen für zeitgenössische Kunst in Europa. Sie hat sich zu einer Plattform für den Dialog zwischen Kunst und Gesellschaft entwickelt und überdenkt die Beziehungen zwischen Kultur und Gesellschaft, die den positiven Wandel in Europa durch die zeitgenössische Kultur untersuchen und beeinflussen. Neben der „Biennale in Venedig“ und der „documenta“ in Kassel gehört sie inzwischen zu den bedeutendsten Kunst-Veranstaltungen in der Welt. Gegründet wurde sie 1996 von der niederländischen Kunsthistorikerin Hedwig Fijen. Der Sitz der International Foundation Manifesta (IFM) ist in Amsterdam. Die Biennale der Manifesta ist eine Europäische Wanderbiennale, die alle zwei Jahre an einem anderen Ort stattfindet.

Bisher fand die Manifesta in folgenden Städten statt: Rotterdam (1996), Luxemburg (1998), Ljubljana (2000), Frankfurt (2002), San Sebastian (2004), Nikosia (2006 – annulliert), Trentino-Südtirol (2008), Murcia im Dialog mit Nordafrika (2010), Limburg (2012), St. Petersburg (2014), Zürich (2016) und Palermo (2018). 

Foto: 1.Espace Manifesta 13

Die 13. Manifesta 2020 findet diesmal in Marseille/Frankreich statt. Warum in Marseille? Es gibt keine bessere Stadt als Marseille, um die Forschung und Diskussion von Manifesta über die Herausforderungen, vor denen Europa heute steht, weiter auszubauen. Manifest 13 Marseille schlägt vor, mit bestehenden Kulturinstitutionen und -vereinigungen sowohl symbolisch als auch praktisch zusammenzuarbeiten. Sie ist die emblematischste Stadt in Bezug auf ihre historische Position im Mittelmeerraum und im übrigen Europa. Sie zieht Bezug auf ihr kulturelles Netzwerk (2013 Kulturhauptstadt) und ist derzeit eine der wichtigstes Austragungsstädte, um den Erfolg von Palermo im Jahr 2018 fortzusetzen.

Marseille ist eine Stadt, die gemeinsam mit ihren Bürgern über globale soziale, wirtschaftliche und politische Entwicklungen nachdenken wird. Es gibt eine Vielzahl kultureller Hintergründe in Marseille .


Hauptquartier Manifesta 13 in Marseille / Foto © Ange-Lorente_Service Presse Ville de Marseille Foto ALOE

Das Hauptquartier der Manifesta 13 befindet sich in einem der bekanntesten historischen und zentralen Gebäude in Marseille, dem ehemaligen Espace Culture in 42 la Canebière. Der Raum wird ein Ort der Begegnung und des Austausches werden. Die Nachbarschaft und ihre Bewohner sind herzlich willkommen.

4.L’Étude Urbaine Le Grand Puzzle réalisée par MVRDV, The Why Factory et des étudiants d’architecture de Marseille, ©MVRDV

Vor sieben Jahre Kulturhauptstadt Europas, ist Marseille nun auserwählt, die 13. Manifesta 2020 in dieser kulturellen Stadt abzuhalten. Es fällt wieder Licht auf Marseille, die Stadt vibriert für zeitgenössische Kunst.

https://manifesta.org/