Frankfurt Conference bildet den Auftakt der Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr als Special Edition statt und ist eine besondere Buchmesse in einer bahnbrechenden Zeit!

Online-Konferenzreihe startete heute mit Hochkarätigen Sprecher*innen: Bernardine Evaristo, James Daunt, Jonas Tellander, Sophie de Closets u.v.m.

Frankfurt, den 12. Oktober 2020 – Unter dem Motto „Signals of Hope: New Perspectives for a Stronger Future“ startete heute um 15 Uhr die neue digitale Konferenzreihe der Frankfurter Buchmesse – Frankfurt Conference – und bildet damit den Auftakt der Special Edition 2020.

Das Programm der Frankfurt Conference wird u.a. die Herausforderungen für die Buchbranche im COVID-19-Jahr sowie die Entwicklungen auf dem internationalen Audiomarkt, im internationalen Rechtehandel und im akademischen und wissenschaftlichen Verlagswesen beleuchten. 

Heuer ist alles ANDERS und desto Trotz gibt es die Frankfurter Buchmesse und das Veranstaltungsprogramm auf der ARD-Buchmessenbühne wird heuer ohne Publikum auskommen müssen.

Auszug aus dem Pressetext der Frankfurter Buchmesse:

„Angesichts steigender Infektionszahlen in Frankfurt am Main und bundesweit haben die Frankfurter Buchmesse GmbH und der Hessische Rundfunk als Veranstalter beschlossen, das Programm vor Ort nur mit dem beteiligten Moderator*innen und Autor*innen durchzuführen.

Die Entscheidung betrifft auch die Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse, zu der sich 250 geladene Gäste angemeldet haben. Die Eröffnungsfeier (13. Oktober 2020, 18.00 Uhr) werden morgen auf Buchmesse.de/Opening gestreamt.“

Aber man kann alle Veranstaltungen auf der ARD-Buchmessen Bühne live unter www.buchmesse.ard.de und www.buchmesse.de/live verfolgen. Die digitale Welt macht es möglich, dass auch SIE trotz CORONA live dabei sein können.