Wieder ein Farbenrausch…

Daniel Richter „„So long, Daddy“/ © Foto : Christa Linossi

in der Galerie Ropac in Salzburg

Daniel Richter „„So long, Daddy“/ © Foto : Christa Linossi

Daniel Richter international bekannter Künstler, der mittlerweile zu den Superstars der Gegenwartsmalerei zählt und gern gesehener Künstler in Salzburg, präsentiert seine neuen Arbeiten in der Galerie Ropac. Der Galerist Ropac stellt Daniel Richter immer wieder in seinen Galerien aus ob Paris, London, New York oder Salzburg. https://www.ropac.net/artist/daniel-richter-1

Betritt man die Salzburg Villa Kast – Galerie Thaddaeus Ropac, wird man von großformatigen Leinwänden mit einem gewaltigen Farbenrausch in Empfang genommen. Der Titel der Ausstellung „So long, Daddy“ ist eine neue Serie von Daniel Richter, auf großformatigen Leinwänden. Es sind Arbeiten mit einer gewaltigen farblichen Spreng- und Leuchtkraft und immer wieder rätselhaft.

Daniel Richter „„So long, Daddy“/ © Foto : Christa Linossi

Ein intensiver Blick auf die Arbeiten und man kann sehr viel interessantes entdecken. Wieder hat Daniel Richter seinen Stil gewechselt und lotet dabei neue Fragestellungen aus. In diesen Arbeiten wird der Besucher mit dem Gefühl konfrontiert, das sich Farben und Formen einem Machtkampf liefern. Gewalt, Lust und Emotionen sind immer spürbar.

Zu meinen Recherchen Daniel Richter, entdeckte ich, dass er 2016, ebenfalls in Salzburg und in der Galerie Ropac ausstellte, diese Arbeiten dürften der Beginn seines neuen Stils – in Bezug auf seinen aktuellen Arbeiten – gewesen sein und nun gibt es die weiterentwickelte Fortsetzung. Ein Blick auf das Video lohnt sich auf alle Fälle.

© Video Galerie Ropac

Galerie Thaddaeus Ropac Salzburg, Daniel Richters Einzelausstellung Half-Naked Truth am 23. Januar 2016 Seine neuen Werke gliedern sich in zwei Gruppen, die in den letzten zwei Jahren parallel entstanden sind und nun – nach der Ausstellung in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt – erstmals in einem nichtinstitutionellen Umfeld ausgestellt werden.

Statement von Daniel Richter „Ich glaube nicht an Technik. Für mich ist das Malen eine Form des Denkens … und die Dinge, die man für diese Form des Denkens benötigt, macht man sich gefügig und er fügt noch hinzu: „dass Kunst einfach nur Kunst“ sein dürfe“.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 18. Juli 2020 und ist auf alle Fälle sehenswert!

https://www.ropac.net/place_current_exhibitions/salzburg-villa-kast