Friederike Mayröcker

An 31 Tagen (1. Mai – 31. Mai 2022) entstehen an 31 verschiedenen Orten in der Stadt Salzburg und bis hinaus aufs Land „BÜHNEN“ für diese außergewöhnliche Autorin.

Dieser literarische Querschnitt für Friederike Mayröcker wird in Zusammenhang mit dem Literaturfest einhergehen. Friedrike Mayröcker, die an einem Nobelpreis für Literatur vorbeigeschrammt ist, kennen viele, aber gelesen wurde sie von den wenigsten. Dies war ein Grund, warum sich die Plattform „OhneTitel“ (Netzwerk für Theater- und Kunstprojekte) für Friederike Mayröcker stark machte.

Wer war Friederike Mayröcker? (*1924-*2021+ in Wien) Sie war eine österreichische Schriftstellerin und zählt zu den wichtigsten Autorinnen ihrer Generation im deutschsprachigen Raum. Ab den 1950er-Jahren bis zu ihrem Tod veröffentlichte sie über 80 Bücher, Lyrik, Prosa, Kinderbücher, Bühnentexte und Hörspiele.

Vorhang auf, heißt es für einen ganzen Monat im Mai für Friederike Mayröcker! 31x akte mayröcker(31 Premieren)

Jeden Tag wird ein Akt von Künstler*Innen quer durch alle Sparten die „Grande Dame“ in unterschiedlichsten Präsentationsformate, vom Trickfilm hin zu performativen Installationen im öffentlichen Raum, von Plakatkunst bis Musiksalons, vom Café Mayröcker präsentiert.

Friederike Mayröcker zum Fadenspiel als Marionette / Foto: © Christa Linossi

Auftakt ist der 1. Mai 2022 im Salzburger Marionettentheater. Geboten wird akte1: interviews Friedrike Mayröcker im Gespräch mit ihren eigenen Texten – ein behutsames Fadenspiel führt in die Sprach- und Gedankenwelt der Autorin zwischen Bühne und Backstage. Ihre eindrückliche Erscheinung macht dabei eine gute Figur…

Friederike Mayröcker zum Fadenspiel als Marionette / Foto: © Christa Linossi

Danach folgt jeden Tag eine andere Premiere und am 31. Mai 2022 findet die letzte akte31: der katalog–review in der SZENE Salzburg statt.  Zu akte31 ist begleitend zu den einzelnen Projekten ein multimedialer Katalog entstanden. 31 Tage und täglich eine Premiere. Somit findet am letzten Tag in der SZENE Salzburg eine lebendige Rückschau auf großer Leinwand, ohne museale Sentimentalität, mit bleibendem Nachklang…

Klicken Sie einfach diesen Link https://akte-mayroecker.at/akte an und Sie haben eine Übersicht über das spannende Programm akte: mayröcker : 1-31

Die Kuratoren: Dorit Ehlers und Arthur Zgubic / Foto: © Christa Linossi

Es ist ein Projekt von ohnetitel – netzwerk für theater&kunstprojekte, kuratiert von Dorit Ehlers und Arthur Zgubic, koproduziert von SZENE Salzburg